SONITA | KINO

Highlights | Feature Film

06.2015

SONITA feiert seine Welturaufführung auf der IDFA, als einziger majoritärer deutscher Beitrag im internationalen Wettbewerb. Außerdem ist SONITA im Rahmen der IDFA für den Alliance of Women Film Journalists EDA Award nominiert, gehört zur DOC U Selection und ist einer von 10 speziell ausgewählten Beiträgen der Festivaldirektorin Ally Derks, die in einem zusätzlichen Screening in Vlieland im Dezember gezeigt werden. 

Sonita ist 19 Jahre und stammt aus Afghanistan. Sie lebt als illegale Migrantin im Iran – ohne Rechte, offizielle Schulbildung und Papiere. Doch Sonita hat Talent: Als erste afghanische Rapperin erzählt sie ihre Geschichte, die kein Einzelfall ist. So hofft sie, dem Vorhaben ihrer Familie zu entkommen: Die plant, sie für 9.000$ an einen unbekannten Ehemann zu verkaufen.

Genre:
Dokumentarfilm
Produktionsjahr:
2015
Land:
Schweiz | Deutschland | Iran

Selected Stills
Credits:

Produktion
TAG/TRAUM Filmproduktion GmbH & Co. KG
Koproduktion
Intermezzo Films (CH)
Rokhsareh Ghaem Maghami (IRAN)
Darsteller
Rokhsareh Ghaem Maghami
Sonita Alizadeh
Regie
Rokhsareh Ghaem Maghami
Drehbuch
Rokhsareh Ghaem Maghami
Produzent
Kerstin Krieg
Koproduzent
Aline Schmid
Rokhsareh Ghaem Maghami
Kamera
Behrouz Badrouj
Ali Mohammad Ghasemi
Mohammad Haddadi
Arastoo Givi
Torben Bernard
Parviz Arefi
Ala Mohseni
Schnitt
Rune Schneider
Musik
Moritz Denis
Redaktion
Claudia Cellarius NDR/arte

 

WEFADETOGREY SERVICES
Grading | Online-Editing | Deliveries

WEFADETOGREY CREW
Producer

Marie Krommes
Colorist
Philip Whitfield
Online Editor
Thomas Gieraths

03.02.2016 | SUNDANCE FILM FESTIVAL 2016

Der faszinierende Kinodokumentarfilm über das afghanische Mädchen von Rokhsareh Ghaem Maghami erhält auf dem Sundance Film Festival 2016 gleich zwei Preise: Den "World Cinema Grand Jury Prize: Documentary" und den Publikumspreis "Audience Award: World Cinema Documentary". Auch wir freuen uns über den einschlagenden Erfolg von "Sonita".